Begleitung von Senioren kreisweit

 

Ehrenamtliche Seniorenbegleiter stehen nun im gesamten Kreisgebiet zur Verfügung, auch in Buxtehude und Apensen: Der Senioren- und Pflegestützpunkt Landkreis Stade hat jetzt erstmalig in Apensen Seniorenbegleiter ausgebildet. In der Regel machen die Ehrenamtlichen einmal wöchentlich Besuche in Privathaushalten und sorgen so dafür, dass alleinstehende Ältere sozial eingebunden bleiben. Vermittelt werden die Seniorenbegleiter vom Seniorenstützpunkt im Kreishaus. Dabei richtet sich das Besuchsangebot auch an nicht pflegebedürftige Senioren. Da in der Vergangenheit bereits über 100 Personen ausgebildet worden sind, steht das Angebot inzwischen im gesamten Landkreis zur Verfügung. Bei der Prüfung zum Abschluss des jüngsten Kurses bei der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) wurde deutlich, wie wichtig der Kurs auch für die Teilnehmenden war und ihnen insbesondere Kursinhalte zum Thema „Umgang mit Menschen mit Demenzen“ auch für ihr privates Umfeld viel bedeutet. Der nächste Kurs „DUO-Ehrenamtliche Seniorenbegleitung beginnt im Oktober in Fredenbeck. Wer Interesse an der Teilnahme hat, kann sich an den Senioren- und Pflegestützpunkt wenden.

niorenstuetzpunkt@landkreis-stade.de.

 


Die Ländliche Erwachsenenbildung (LEB) hat in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband der LandFrauenvereine Stade, vertreten durch die Vorsitzende Anne-Dörthe Neumann, einen Qualifizierungskurs zur Seniorenbegleiter*in im ev. Gemeindehaus in Kutenholz durchgeführt.

 

Vier Frauen und ein Mann aus dem Landkreis Stade haben noch einmal die Schulbank gedrückt und dürfen sich „Qualifizierte Seniorenbegleiter*innen“ nennen und freuen sich auf ihren neuen Aufgabenbereich.

 

Claudia Stein zeichnete sich für die fachliche Qualifizierung verantwortlich.

 

Nach bestandener Prüfung herrschte freudige Stimmung unter den Teilnehmerinnen als sie von Giesela Reineke, pädagogische Mitarbeiterin der LEB, die begehrten Zertifikate überreicht bekamen. Der nächste Qualifizierungskurs beginnt nach den Sommerferien.

 

Weitere Info: Anke Tiemann; Mail: kag-stade@leb.de, Tel.04762 8129.

 

 


 

Im Rahmen ihrer Qualifikation zur Pädagogischen Mitarbeiterin an der verlässlichen Grundschule haben kürzlich 15 motivierte Teilnehmerinnen ihre Prüfung in Hammah erfolgreich bestanden. Sie hatten sich bei der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) in Stade seit September 2018 in 100 Unterrichtsstunden zuzüglich 20 Stunden Hospitation gut auf ihre Aufgabe vorbereitet und erhielten nun aus der Hand von Giesela Reineke (Bereichsleiterin LEB Cuxhaven/Stade) ihre Zertifikate. 

 

Seit im Landkreis Stade die verlässliche Grundschule eingeführt wurde, werden pädagogische Mitarbeiter dringend benötigt. Sie beaufsichtigen die Kinder zum Beispiel bei der Erledigung der Hausaufgaben, führen Lernspiele durch oder leiten zum Basteln und Musizieren an.

 

„Der Kurs soll dazu beitragen, die geforderten Voraussetzungen für eine verlässliche und qualifizierte Schulbetreuung zu schaffen. Gerade auch durch die Inklusion brauchen wir vermehrt Mitarbeiter“, so Kursleiter Axel Bredehöft. Vermittelt wurden unter anderem Kenntnisse in Medienpädagogik, Erster Hilfe am Kind, Suchterkrankung und Prävention, Werken und kreativem Gestalten sowie zur Entwicklungspsychologie des Kindes. „Die Teilnehmerinnen haben sich sehr schnell als Gruppe gefunden, ihre Erfahrungen aus den Hospitationen ausgetauscht und sich gegenseitig motiviert“, freute sich Dozentin Reinhild Wieters-Hilck.

 

 

 

 

 

14 pädagogische Mitarbeiterinnen für die verlässliche Grundschule haben am Donnerstag im Rathaus in Hammah ihre Qualifikation erfolgreich abgeschlossen. Bei der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) in Stade haben sie sich seit Januar in 100 Unterrichtsstunden zuzüglich 20 Stunden Hospitation gut auf ihre Aufgabe vorbereitet und erhielten nun von Edmund (Ede) Schneider (Leiter Bildungszentrum Bremervörde) ihr Zertifikat.

 

Seit im Landkreis Stade die verlässliche Grundschule eingeführt wurde, werden pädagogische Mitarbeiter dringend gebraucht. Sie beaufsichtigen zum Beispiel die Hausaufgaben, spielen Lernspiele mit den Kindern oder leiten zum Basteln und Musizieren an. „Der Kurs soll dazu beitragen, die geforderten Voraussetzungen für eine verlässliche und qualifizierte Schulbetreuung zu schaffen. Gerade auch durch die Inklusion brauchen wir vermehrt Mitarbeiter“, so Kursleiter Axel Bredehöft. Vermittelt wurden unter anderem Kenntnisse in Medienpädagogik, Erster Hilfe am Kind, Suchterkrankung und Prävention, Werken und kreativem Gestalten sowie zur Entwicklungspsychologie des Kindes. „Die Teilnehmerinnen haben sich sehr schnell als Gruppe gefunden, ihre Erfahrungen aus den Hospitationen ausgetauscht und sich gegenseitig motiviert“, freute sich Reinhild Wieters-Hilck.

Der nächste 100 Unterrichtstunden Qualifizierungskurs zum Pädagogischen Mitarbeiter an der Verlässlichen Grundschule startet Ende August in Horneburg,

 


Am Freitag, den 18. September 2015, feierten wir bei schönstem Spätsommerwetter in maritimem Rahmen auf dem Küstenmotorschiff "Greundiek" im Stader Hafen unser 60 jähriges Jubiläum.

An Bord konnte die 1. Vorsitzende der LEB KAG-Stade Heide v. Limburg,  zu Akkordeonklängen der KJM "In Takt" viele der LEB verbundenen Gäste begrüßen. Landrat Herr Michael Roesberg, der Präsident der LEB Niedersachsen Herr Reinhard von Werder und die Vizepräsidentin der LEB Niedersachsen Karin Plate überbrachten Grußworte und Glückwünsche.